Aquaball, Tennis, zwei Leichtathleten und ein Fußballbundesligist

Wie vielseitig die Sportlandschaft im Kreis Soest zeigte die Sport- und Benefizgala in der ausverkauften Stadthalle der Kreisstadt. Die Sieger der einzelnen Kategorien kamen aus den Bereichen Aquaball, Tennis, Leichtathletik und Fußball.

Den Jurypreis als Trainer des Jahres erhielt Frank Küstermeier, dessen Team der Soester Haie seit Jahren bundesweit das Geschehen in der Sportart beherrscht. Bei den Jugendlichen setzte sich Tenniscrack Max Schönhaus vom Enser TC vor der Vielseitigkeitsreiterin Gina Müller (RV Ostönnen) und Hochspringerin Kiana Hinners (LAZ Soest) durch. Sportlerin des Jahres wurde die Mehrkämpferin Laura Voß (LT DSHS Köln) vor Rettungsschwimmerin Jule Strotkötter und Fußballtorhüterin Wiebke Willebrandt. Der Titel Sportler des Jahres ging an Falk Wendrich (LAZ Soest) vor dem Aquabiker Ralf Biernatzki (Bad Westernkotten/TriCops Warstein) und Eisschnellläufer Max Reder (ESV Möhnesee-Soest).

Bei den Mannschaften des Jahres wurden die Fußballteams des SV Lippstadt 08 (B-Jugend-Bundesliga) und des SV Westfalia Soest (A-Jugend-Westfalenliga) auf die ersten beiden Plätze gewählt. Dritte wurden die Hockeydamen vom Soester HC.

Sportlicher Stargast war mit Jan Fitschen für den kurzfristig erkrankten Dieter Baumann ebenfalls ein erfolgreicher Langstrecker bei der Veranstaltung, die der Scheckübergabe der Begünstigten des Sparkassen-Silvesterlaufs die Bühne gibt. Über unterschiedliche zweckgebundene Spenden freuten sich die Norbert-Schule Werl, DLRG Ortsgruppe, SV Westfalia Soest und Blau-Weiß Büderich. Moderiert wurde der Abend in gewohnt souveräner Manier von Dirk Hildebrand.

Ausführlich hat die Presse berichtet.Die Presseschau gibt es hier.